Panorama – Sonnenuntergang über der Alster in Hamburg

Von der Rooftop-Bar geht der Blick über die Alster –

und alle Blautöne der Welt

PRE-SUMMERLOVE IM THE GEORGE HOTEL HAMBURG: Die Campari-Lounge ist eröffnet

Der Mai gibt einen Vorgeschmack auf den Sommer: Wir warten – mit einem Drink in der Hand

Ach Hamburg, meine Perle, was haben wir schon für Wetter erlebt im Mai. Manchmal hat es so geschifft, war es so kalt, dass man sich zum Fischbrötchen am liebsten einen Glühwein bestellt hätte … Doch an diesem ersten Mai-Wochenende 2016, da spielt die Stadt verrückt. Summer in the City. Bis zu 26 Grad misst das Thermometer des Deutschen Wetterdienstes. Und das Institut in der Seewartenstraße ist nicht so ein Verein, der einem auf seiner Website auch Kürbis-Dragees andrehen will. Oder Kaffee-Diäten. Das sind solide Wissenschaftler. Sie schreiben, es gebe zwar noch keine Temperatur-Rekorde, doch sei es sehr ungewöhnlich, dass es bereits Anfang Mai „Sommertage am Meer” gebe (die entstehen, wenn Winde die warme Luft über dem Land bis zu den Küsten pusten, so dass es da milder ist als die Wassertemperatur eigentlich zulässt).

Einen Sommertag am Meer erleben wir auch im THE GEORGE Hotel. Die Campari Lounge wurde eröffnet. Eine der unbestritten schönsten Dachterrassen – zuletzt hat das Manager Magazin in einer Auflistung der 14 schönsten Rooftop-Bars Deutschlands eine kleine Eloge auf die 7. Etage des Designhotels an der Alster geschrieben. Und, hey, wir wollen nicht eingebildet sein. Aber wenn man an einem sehr warmen Mai-Abend hier oben steht, das leise Perlen der Lounge-Musik, das ausgelassene Plaudern der Gäste, das blaurote Leuchten des Sees – dann ertappt man sich dabei, diese Stadt doch großartig zu finden. Und das Leben auch.

 

Wir lassen uns zwei Drinks mixen. Die Jungs an der Bar arbeiten wie besessen. Sie lieben es, hier oben zu sein. Wenn der heilige Trubel beginnt – und die Cocktails zu fliegen scheinen. Warme Tage sind Aperol-Tage. Wir aber sind neugierig und lassen uns gern überraschen. An der Bar empfiehlt man uns einen Champagner-Cocktail. „Jean Reno” wird mit Grand Marnier, Bitter, einem Minzblatt und einer Orangenzeste in einem Glas mit Eiswürfeln serviert. Ein prickelnd süß-herber Cocktail, perfekt für einen Sommerabend im Mai. Und auch der „Campari Shakerato” – Campari, mit etwas Gin, straight aufgegossen, dazu eine kleine Orangenzeste – hat nur gewartet, um sich an einen Abend wie diesen ran zu machen. Schon allein farblich passt der herbe Drink mit leichten Bitternoten perfekt zum Sonnenuntergang. An der Bar heißt es: ein „Jungs-Drink”.

Geeignet besonders für durchaus romantische Jungs. Man steht da, ein kleines Glas Glück in der Hand, und schaut von der Dachterrasse auf das Wasser. Alle Blautöne der Welt scheinen sich in der Alster zu manifestieren. Alle Rottöne der Welt im Himmel darüber. Und auch auf dem Dach der Campari-Lounge wird es roter. Den ersten Gästen scheint es kühl zu sein. Giovanni, Impressario der Bar DaCaio und der THE GEORGE-Rooftop-Bar, verteilt knallrote Bademäntel an alle, die nun langsam dem Sommer im Mai anmerken, dass er ein wenig früh dran ist. Ach Hamburg, meine Perle, was haben wir schon für Wetter im Mai erlebt. Gern prosten wir dir im Bademantel zu. Auf den Sommer!

Campari Lounge im The George Hotel Hamburg

Die „Camparilounge“ Dachterrasse ist bei schönem Wetter ab 18° C geöffnet.
 

ÖFFNUNGSZEITEN
Mo bis Fr 17–23 Uhr, Sa + So 14–23 Uhr

 

» WEITERE INFORMATIONEN ZUR CAMPARI LOUNGE

Impressum »
About us »
The George Hotel Website »

Onlinebuchung Bestpreisgarantie

X