THE GEORGE probiert: Deutsche Tapas in Ottensen

Das Pop Up-Restaurant von Spitzenkoch Thorsten Gillert heißt „Der erdbeerfressende Drache“. Lohnt sich der Besuch in der Drachenhöhle?

Ein kreativer Koch war er schon immer. Thorsten Gillert machte sich einst einen Namen damit, dass seine Menüs um ein Thema kreisten, etwa: „Vorurteile“, es gab unter anderem Stinkmorcheln und Blauschimmelkäse. Dann zog es ihn als Küchenchef auf das Kreuzfahrtschiff MS Europa, und er verblüffte die Gäste mit drei Tage lang geschmortem Wagyu-Beef oder einer Weißwurst mit Kaviar. Nach einem Zwischenstopp in der Cook Up-Gallery in der Weidenallee, hat er mit seinem Restaurant nun am Spritzenplatz in Ottensen fest gemacht.

Der erdbeerfressende Drache hat sich eingenistet im früheren Möhrchen. „Erstmal für ein halbes Jahr“, sagt Thorsten, wie immer im weißen, täglich frisch gestärkten Koch-Ornat. Er ist nicht sicher, ob sich hier überhaupt ein weiteres Restaurant „mit Anspruch" etablieren kann. Auf der anderen Straßenseite liegt das „Petit Amour", seit 2016 eines der Sterne-Restaurants der Stadt. Thorsten kocht nicht um eine Michelin-Auszeichnung. Aber seine Gerichte wollen dem Vergleich standhalten...

Schon die Einrichtung des Restaurants ist ungewöhnlich. Rechts eine Bar-Theke, links ein frei stehender, seltsam u-förmiger Tresen, um den sich einige Barhocker scharen. In den tiefen Innenraum staffeln sich 2er- und 4-er-Tische, ganz hinten rechts empfängt eine schummrige Bar Gäste, die auf einen Tisch warten. Man kann im erdbeerfressenden Drachen nämlich nicht reservieren. So verbringt man die Wartezeit mit einem leckeren Drink.

 

Dann nehmen wir unsere Plätze ein am u-förmigen Tresen. Und sofort zeigt sich dessen besonderer Charme, wenn Kellnerin oder Kellner die Gäste aus der Mitte bedienen. Wir bestellen Spargel & Spinat (mit Holunderblüte und Nussbutter), Frühkartoffeln (Drillinge, Zwiebeln, Dickmilch), Chicoree & Beeren (belgische Endivie mit gerösteten Buchweizen), Perlhuhn & Kamille (mit Gniff-Möhren). Dazu Wasser und Wein. Das Essen kommt in kleinen Portionen, zwei Personen können sich gut 4 bis 6 Schälchen teilen. Und dann passt noch ein Dessert.

Und es schmeckt hervorragend. Denn die Zutaten sind ausgesucht, und die Zubereitung ist auf den Punkt. Dabei kann Thorsten mit einfachen Genüssen begeistern, etwa den super-leckeren Kartoffeln mit Zwiebelschmelze und gewürztem Rahm. Wenn das Fleisch des Perlhuhns saftig ist, die Haut kross. Mit dem bissfest-zarten Spargel, zu dem sich der Spinat gesellt wie eine kleine Portion Wakame-Salat. Beim Nachtisch – eine wunderbar-würzige Apfeltarte mit süßem Obers – stellt sich der Koch zu uns in die Mitte. Ein kurzes Gespräch über gutes Essen. Ein Gruß an das Küchen-Team im THE GEORGE. Und die Freude auf ein Wiedersehen.

 

MÜDE NUN STEH ICH AM ZIEL,
VON DER SINKENDEN SONNE VERGOLDET
LADET DAS GASTLICHE DACH ENDLICH ZU RUH UND GENUSS

(Motto im Eingang des Restaurants Der erdbeerfressende Drache)

Der Erdbeerfressende Drache

Restaurant und Bar by Thorsten Gillert

Öffnungszeiten

Di. - Do. 18 -22 Uhr
Fr. - Sa. 18 - 23 Uhr

https://www.dererdbeerfressendedrache.de

Impressum »
About us »
The George Hotel Website »

Onlinebuchung Bestpreisgarantie

X