Industrieromantik im Container-Hafen Hamburg

Rock the Boat: THE GEORGE empfiehlt 6 schöne Bootstouren

Unser Design-Hotel liegt an der Alster: Wir wissen, wie man Hamburg vom Wasser aus erleben kann

Am Wasser gebaut – das sagt man so leichthin. Aber was seine Lage zwischen Alster und Elbe betrifft, durchzogen von unzähligen Kanälen und Fleeten, ist Hamburg tatsächlich eine Besonderheit. Und im Sommer bieten sich mehrere Gelegenheiten an, die Schönheit der Stadt vom Wasser aus zu erleben. Das THE GEORGE-Team hat einige der schönsten Bootstouren zusammen gestellt.

 

1. Linienverkehr

U- und S-Bahn, Straßenbahn und Bus – so gestalt sich für gewöhnlich der Öffentliche Personennahverkehr in einer Großstadt. Hamburg hat da mehr zu bieten: Die Hadag-Fähren verbinden einige Haltestellen an der Elbe. Es gibt mehrere Fähr-Linien, manche bieten quasi eine kleine Hafenrundfahrt. Tickets gibt es an den HVV-Automaten. Wir empfehlen, dass THE GEORGE-Bike mit an Bord zu nehmen und die Uferwelten an der Elbe zu erkunden…

Die Landungsbrücken sind Hauptanleger aller Fähren

 

2. Alsterkreuzfahrt

Es hat etwas Mondänes, am Jungfernstieg in ein Schiff zu steigen. Wenn es sich langsam vom Anleger löst, das Alsterhaus und die Boutiquen werden kleiner, die Fontäne malt ihren Regenbogen in den Himmel – und es beginnt eine ruhige Reise über Binnen- und Außenalster. Neun Anleger haben die beiden Seen, es bieten sich mehrere Möglichkeiten, ein- und auszusteigen. Besonders schön ist die Rückfahrt am Abend, wenn die Fassaden bereits erleuchtet sind.

Die Alster-Rundfahrten beginnen ab Jungfernsteg

 

3. Alsterdampfer

Eine besondere Form der Gelassenheit bietet die Alster-Tour mit Deutschlands ältestem Linien-Dampfschiff. ST. GEORG fuhr bis zum Zweiten Weltkrieg in Hamburg im Liniendienst, kam danach in Berlin auf Wannsee und Havel zum Einsatz, wurde in Dresden aufwändig renoviert und zieht seit 20 Jahren ganz gemächlich seine Bahn über Hamburgs Alster. Man kann den Dampfer von der Dachterrasse des THE GEORGE gut ausmachen.

Der Alsterdampfer fährt ab Jungfernstieg, Anleger 4

 

 

4. Hafenrundfahrt

Manchmal ist die Grenze fließend – zwischen Seemannshumor und Seemannsgarn. Doch die Begeisterung für den Hafen, die ist bei den Barkassen-Kapitänen nie gespielt. Auch deshalb sind Hafenrundfahrten mehr als Touren zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt, zu Elphilharmonie, Speicherstadt und Containerterminal. 

Die Barkassen-Anbieter starten ihre Touren ab Landungsbrücken

 

5. Speedboot-Fahrt

Hafenrundfahrt im Schnelldurchlauf – die Rib-Piraten machen die Elbe zur Rennstrecke. Mit hoch-stabilen und hoch-motorisierten Zodiacs rasen die Gäste vom Hafen ins Alte Land und wieder zurück. Die Boote, die so auch von Spezialeinheiten wie den Navy-Seals verwendet werden, verfügen über 300 PS-Außenboarder, mit bis zu 90 Km/h geht es über das Wasser…

Anlegestelle der Rib-Piraten im Yachthafen am Baumwall

 

6. Party-Boot!

Aufgelegt wird alles was tanzbar ist, gerne Soul und Funk. Und dann geht es an Bord der hübschen Barkasse FRAU HEDI durch den Hafen. Angefangen hat „Frau Hedi“ als Bar am Neuen Pferdemarkt auf der Schanze. Doch berühmt geworden ist der Club mit seiner Barkasse. An den Wochenenden kann man im Stundentakt zusteigen und so lange an Bord bleiben, wie man will. Die Getränke kosten extra.

Zustieg zu den FRAU HEDI-Fahrten an den Landungsbrücken, nahe Brücke „Brücke 10“

 

 

Fotos: Susanne Baade (1), Christian Spahbier (2), Andreas Vallbracht, bsc Media, Ingo Bölter/Mediaserver Hamburg

Impressum »
About us »
The George Hotel Website »

Onlinebuchung Bestpreisgarantie

X