Einmal durchpusten, bitte! Mit THE GEORGE durch die Tage zwischen den Jahren

Strandspaziergang, die weltbesten Waffeln, ein letzter Glühwein: Tipps für eine ganz eigene Jahreszeit

„Nur um es gleich vorweg zu sagen: Ich bin froh, wenn es über die Festtage nicht schneit“, sagt Elisa Wilke. Sie lacht und erklärt dann ihre ungewohnte Haltung, wo doch ein Großteil der Deutschen weiße Weihnachten und einen kalten Jahreswechsel herbeisehnt: „Ich habe bis vor kurzem in Kanada gelebt, insgesamt rund ein Jahr. Da hatten wir die ersten Schneestürme schon im August und im Winter Temperaturen bis minus 40 Grad. Für mich darf es also ruhig etwas milder sein…“

Es ist spannend, die Stadt durch die Augen von jemandem wie Elisa zu sehen, die für eine längere Zeit weg war, unter anderem in einem Camp mitten im Bear Country, wo man immer eine Schreckschusspistole dabei hat, falls einem ein Grizzly zu nahe kommen sollte. Worauf freut sie sich? Was hat sie vermisst? Wo muss sie unbedingt wieder hin? Doch wer denkt, ihre Tipps für die Tage zwischen den Jahren wären nunmehr vor allem städtisch, weil die besonderen Naturerlebnisse, die Kanada zu bieten hat, kaum zu toppen sind, den wird Elisa überraschen. 

 

Strandspaziergang und die besten Waffeln

Ich mag es, Zeit mit Freunden zu verbringen. Ein Spaziergang an der Elbe, einmal kurz den Kopf durchpusten lassen, gute Gespräche führen, die Zukunft planen. Und dann draußen vor der Strandperle sitzen, in eine Decke eingeschlagen, dazu ein heißer Kakao und die besten Waffeln der Stadt.

 

 

 

Spaziergang durch die Wildnis am Rand der Stadt

Die große Alternative zum Elb-Spaziergang ist der Ausflug in den Duvenstedter Brook, ein besonderes Naturschutzgebiet am Stadtrand. Kleine Seen, Bachläufe, Moore, Wollgrasfelder und Birkenhaine, Hirsche und Kraniche. Mittendrin eignet sich das Gut Wuksfelde mit Café und Laden zum Einkehren.

 

Eine kleine Auszeit, nicht nur zwischen den Jahren

„Kann man auch den Stadtpark empfehlen?“ Die große Grünanlage mitten in der City scheint ihr fast etwas nahegelegen als Tipp. Aber sie mag den Stadtpark mit seinem Baumlehrpfad und dem Modellbootbecken, mit Planetarium und diversen Cafés. „Es tut einfach gut, nach einem langen Tag für eine kurze Auszeit herzukommen.“

 

Glühweinverrückt? Na, und…

Mit Kanada hat das nix zu tun, Elisa trinkt einfach gern Glühwein. Zum Glück haben einige Weihnachtsmärkte auch zwischen den Jahren noch geöffnet. Sie fährt gern in die Neustadt, der kleine Weihnachtsmarkt auf der Vlet-Insel zählt für sie ohnehin zu den schönsten der Stadt. „Da ist dann kein Glühweinstand vor mir sicher.“

 

A Night out? Aber klar… 

„Ich gehe gern aus, obwohl ich in der Hotellerie arbeite.“ Elisa schätzt die Bar im eigenen Hotel, die Bar DaCaio sei echt gut. Alternativ geht sie gern in die Bar eines anderen Hauses aus der Kooperation der Design Hotels in der Hafen City – in die Boilerman Bar. Sie mag die wuhlige Atmosphäre im Souterrain…

Tipps zwischen den Jahren

 

 

Fotos: Susanne Baade, Andreas Vallbracht/-, Lucas Pretzel/-, Christian Bruch/-, Jörg Modrow/Mediaserver Hamburg

Impressum »
About us »
The George Hotel Website »

Onlinebuchung Bestpreisgarantie

X