IT'S HOT IN HAMBURG! COOL DOWN MIT THE GEORGE

Der Jahrhundert-August sucht uns heim mit Temperaturen über 30 Grad. Fünf Tipps für Ihr Temperatur-Management…

In diesem Jahr werde es nicht nur am, sondern auch auf dem Wasser voll, schlagzeilt ein Online Nachrichtenportal. Das liege vor allem am Trendsport Stand-Up-Paddling. Und die Autoren unken: „In Hamburg wird das zum Problem.“ Tja, so sind wir, wir Deutschen. Sobald etwas Spaß macht, fordern einige gleich Beschränkungen oder gar Verbote. Könnte doch sein, dass die Stand-Up-Paddler den Schiffsbetrieb behindern! Und was wenn jeder…?

Wir vom THE GEORGE, mit unserer britischen Begeisterung für Spleens und Exzentriker, bleiben da ganz gelassen. Für das Wochenende dürfen wir Temperaturen von mehr als 30 Grad erwarten. Da will man doch raus, sich abkühlen, auf einem See sein, ins Wasser springen, am Abend zum Picknick an die Elbe radeln und die leichte Kühle des Flusses genießen. Und deshalb – allen Mahnern zum Trotze – geht es beim ersten unserer Tipps für die Sommerhitze auf das Brett, das im Sommer die Welt bedeutet.

 

• Gut aufgestellt: Stand-Up-Comedians

Wenn man von einer der Brücken über die Alster auf den Stadtsee und seine Kanäle schaut, dann ist das schon ein kurioser Anblick – wie viele Menschen auf Brettern stehend und Spaß habend über die Gewässer Hamburgs gleiten. Wenn man es dann selbst ausprobiert, versteht man sofort warum: Es ist ein großes Vergnügen. Wir sind Fans der Stand-Up-Hippies von SUP-Legion in Winterhude. Welcome on Board!

 

• Einst Rennstrecke, jetzt: Liege-Stelle

Dov heißt nicht blöd, es ist Plattdeutsch für taub. Und das muss als bildliche Beschreibung gesehen werden für etwas, das zwar dazu gehört, aber irgendwie doch nicht. Bei der Doven Elbe handelt es sich um einen 18 Kilometer langen Nebenarm des Flusses. Der verfügt über eine schön angelegte Regatta-Strecke für Ruderer mit einigen Pontons, von denen aus man eigentlich Boote ins Wasser lässt. Diese Stege haben sich inzwischen zum wohl beliebtesten Badetreff Hamburgs entwickelt. Viel Spaß!

 

• Strand mit mehr Blick: an der Elbe

Per Rad sind es „nur 11 Kilometer“ von unserem Hotel bis zum Hindenburgpark. Doch die wellige Elbchaussee kann ganz schön anstrengend sein, so dass man sich in jedem Fall den Sprung ins zwar braune, doch saubere Wasser des Flusses verdient hat. Ab dem späten Nachmittag gibt es viel zu sehen an einem der schönsten Strände der Elbe: Man liegt im weichen Sand, der Fluss glitzert, und von Zeit zu Zeit fährt ein großes Schiff durch das Erinnerungsfoto mit dem Smartphone. Übrigens: Wir verleihen gern auch ein E-Bike oder einen der THE GEORGE-Jaguar.

 

• Mit Perle: Picknick an der Alster

Es ist nur ein kurzer Spaziergang von unserem Hotel, dann steht man an der Außenalster, etwa auf der Alsterwiese Schwanenwiek oder, etwas weiter, auf der Picknick-Wiese an der Schönen Aussicht; so heißt diese Straße nunmal in typisch Hamburgischem Understatement. Der Blick auf die Stadt rechtfertigt den Namen allemal. Wenn Sie mögen, stellt Ihnen unser Bar-Team (gegen Aufpreis) ein paar Snacks zusammen... Viel Spaß beim Picknick mit Blick auf die Perle.

 

• Campari Lounge: ein Sommerabend auf unserer Dachterrasse

Das Schönste an einem Ausflug ist es, zurück zu kommen! Freundliche Gesichter an der Hotel-Rezeption, ein leckeres Abendessen an einem Tisch auf unserer DaCaio-Terrasse – und abschließend: ein Drink in unserer Campari Lounge. Über die schönste Dachterrasse weht abends immer ein laues Lüftchen, die Blicke gehen weit, und der Ruinart perlt wunderbar im Glas… Wir freuen uns auf Sie!

Abkühlung in Hamburg
Impressum »
About us »
The George Hotel Website »

Onlinebuchung Bestpreisgarantie

X