Tim Mälzers Nebenjob: das Deli der Bullerei in Hamburg

Eher eine hübsche Saue-, als eine Bullerei

Die Schweine-Etagere gehört zu den Deko-Elementen, die Tim Mälzers Restaurant zieren und seinen Humor zeigen

Tim Mälzers Nebenjob: das Deli der Bullerei in Hamburg

Hoher Anspruch, günstige Preise, keine Wartezeiten: Das kleine Lokal von Fernsehkoch Mälzer ist ein Super-Sommer-Tipp

„Wir sind zwar ein großer Laden. Aber wir sind auch jung, wild und cool“, sagt Patrick Rüther. Wir stehen in der Mitte des Hamburger Restaurants, das Patrick mit einem der umtriebigsten und erfolgreichsten Köche Deutschlands betreibt, mit Tim Mälzer. Ein großer Raum, schlicht und klar eingerichtet, großformatige Kunst an den Wänden. 50 Tische. An der Bar besprechen fünf, sechs Kellner die Abendschicht, in der Küche werkelt mit viel Radau ein Team von fast einem Dutzend Köchen. Es wird voll heute. Wie immer. 

Die „Bullerei“ zählt zu den Dickschiffen in der Hamburger Gastro-Szene und ist sicherlich eines der erfolgreichsten Restaurants der Stadt. Wer hier ohne Reservierung abends einen Tisch bekommen will, braucht vor allem eins: Glück. Doch das THE GEORGE:BLOG-Team empfiehlt die Küche, weil sie eine mit Anspruch ist: „Uns beliefert ein Gemüsezüchter aus Schleswig-Holstein, der alte Kartoffel-Sorten hegt. Wir haben hier eine Französin aufgetan, die macht fantastischen Ziegenkäse. Und dann ist da noch dieser im besten Sinne eigensinnige Kräuter-Kerl, der kam eines Tages vorbei und präsentierte uns sein handgezogenes, rotes Basilikum.“

 

Patrick bringt das Credo der Bullerei auf den Punkt. Man will nicht die Welt retten, aber verantwortungsbewusst handeln. Und so zeigt sich beim Blick hinter die Kulissen auch, dass man hier mit viel Sorgfalt und Hingabe arbeitet. In der Küche werden die Tortellini nicht aus einer großen Packung ins Wasser geschüttet sondern von Hand gefüllt. Und auch an einem der Desserts wird intensiv probiert, bis alle mit dem Softeis zufrieden sind, das aus der neuen Maschine kommt. "Wir könnten es uns doch viel leichter machen", sagt Patrick, "denn die meisten Gäste merken gar nicht, wie viel Aufwand wir in die Details stecken."

Sowohl vom Anspruch her, als auch von der Qualität der Speisen ist die Bullerei Hamburg wahrlich ein guter Tipp. Wir raten unseren Gästen allerdings, nicht ins große Restaurant zu gehen. Wir empfehlen das kleine "Deli" nebenan. Das Essen kommt aus derselben Küche. Besonders der Mittagstisch ist eine gute Option, das Menü – inklusive Suppe und Dessert – kostet nur fünf Euro Zuschlag zum Hauptgang. Und an den sommerlichen Tagen, die es in Hamburg gibt, und die hier besonders schön sind, kann man zwischen Shopping-Trip und Bar-Stroll fein draußen sitzen.

_

Dieser Blog wird Ihnen präsentiert vom The George Hotel in Hamburg St. Georg. Das Design Hotel The George zelebriert für Sie British Style vom Feinsten und ist eines der besten Hotels in Hamburg »

Bullerei

Lagerstraße 34 B, 20357 Hamburg

Tel. +49 40 33442110

www.bullerei.com

Restaurant täglich ab 18 Uhr (So. ab 17 Uhr), Reservierung empfohlen, Hauptgerichte ab 18,50 €; Deli ab 11 Uhr, Warmes ab 12 Uhr, keine Reservierungen möglich; Hauptgerichte ab 8,50 €

Impressum »
About us »
The George Hotel Website »

Onlinebuchung Bestpreisgarantie

X