Italienisches Restaurant Hamburg: Kellner im Hintergrund

Ein behutsamer Neustart

Perfekter Service, noch bessere Weine und eine neue Karte – das Hamburger Restaurant DaCaio steht unter neuer Leitung

There are new Kids in town..., äh, im "Restaurant DaCaio" Hamburg

Wir singen den "Eagles"-Klassiker, denn das Restaurant DaCaio im THE GEORGE steht unter neuer Leitung

Smart, sexy und very british. So präsentiert sich THE GEORGE Hotel Hamburg. Doch wer das Hotel an der Alster besser kennen lernt (es lohnt sich!), stellt schnell fest: THE GEORGE Hotel Hamburg hat eine italienische Seele. Bar-Chef Giovanni ist Italiener, in der Küche wird italienisch-mediterran gekocht, und die Leitung des Restaurants übernehmen ab sofort – Denis Casella und Domenico Giordano.

Wir treffen die beiden im Hamburger Restaurant DaCaio, und während wir den aufmerksamen Service genießen, führen wir mit ihnen ein Gespräch über die zukünftige Ausrichtung. Domenico wird sich um das Personal kümmern, Denis übernimmt die Auswahl der Weine und die dazu gehörende Beratung. Und so empfiehlt er uns jetzt auch zum Start des Abends einen schönen Prosecco. Wir lassen die langstieligen Gläser klingeln und genießen den leichtperligen Spaß darin.

 

Wenn es einen Neustart gibt, besteht immer auch die Möglichkeit, etwas zu verändern. Wenn man etwas neu macht, besteht immer die Möglichkeit, damit schrecklich zu scheitern. Wenn man alles lässt, wie es ist, besteht immer die Möglichkeit, hinter den Erwartungen der Gäste zurück zu bleiben. Oder anders gesagt: Ein Neustart ist immer heikel. Und so überrascht es nicht, dass Denis und Domenico, die beide schon lange im THE GEORGE arbeiten, vorerst am Vertrauten fest halten. "Wir haben auch einen Ruf zuverlieren."

Was damit gemeint ist, kann man erleben, wenn der Service beginnt. Die große Sorgfalt, mit der hier gearbeitet wird, könnte einen sehr nachhaltig für den Besuch in den allermeisten anderen Restaurants der Stadt verderben. So wird im DaCaio die Vorspeise, die wir uns teilen, auf einer großen Platte serviert. Man legt ein wenig vor. Und lässt uns dann zwei Besteck-Sets da, so dass sich jeder nach Belieben nachnehmen kann. Das Zwischengericht – Tagliatelle, im Parmesanlaib geschwenkt, darüber wird frischer Trüffel gehobelt – richtet Denis am Tisch an. Und während er uns erzählt, dass etwa alle sechs Wochen ein neuer, rund 900 Euro teurer Parmesanlaib gekauft wird, gießt er uns etwas "Nozze d'Oro" ein. Ein Winzer hat diesen Wein anlässlich seiner goldenen Hochzeit (Nozze d'Oro) aus den Rebsorten Inzolia und Sauvignon Tasca kreiert. Ein vollmundiger, gut strukturierter Wein mit kräftigen Aromen und feiner Säure.

Als Hauptgang gibt es einen halben Hummer. Und zum Dessert teilen wir uns das beste Tiramisu, das wir seit langem gegessen haben (dabei haben wir uns eigentlich vorgenommen, die Süßspeise nie mehr wieder in einem Restaurant zu bestellen). Für einen Moment kommen Denis und Domenico erneut an unseren Tisch. Wir bedanken uns für das liebevolle tolle Essen im Restaurant DaCaio. Noch einmal definieren die beiden ihr Selbstverständnis und die Liebe am Gast im Service. Und sie berichten von der neuen Karte (auch mittags), die seit Anfang November gilt, für die die Küche auch ein paar neue Gerichte entwickelt hat. Es ist ein behutsamer Neustart. Aber wir sind begeistert. Und rufen im THE GEORGE Hotel Hamburg: Mille Grazie!

 

PS: Den feinen Absacker gibt es bei schönem Wetter auf der Dachterrasse des TheGeorge.

Öffnungszeiten des Restaurant DaCaio im The George Hotel Hamburg

Mo–Sa 18.00 bis 23.00 Uhr
So  geschlossen

Tischreservierung: +49 40 2800 30 1808
Impressum »
About us »
The George Hotel Website »

Onlinebuchung Bestpreisgarantie

X