NORDISCH BY NATURE. MIT THE GEORGE AUF STADTRUNDGANG – IM WINTER!

Hamburg ist bei Schmuddelwetter noch mal so schön. Die besten Guided Tours für die kalte und dunkle Jahreszeit

Klar, im Sommer macht es besonders viel Spaß, hinter einem der Guides von Hamburg City Cycles den Venusberg runter zu brausen – und dann bleiben wir am Brunnen der Michelwiese stehen und lassen uns ein Stück Hamburg erklären. Im Winter steigen nur noch die Harten aufs Rad. Die Stadt aber entfaltet dennoch einen ganz besonderen Zauber: Es wird früh dunkel, Lichterglanz überall, und bei Schietwetter freut man sich richtig, in Läden und Lokale zu gehen. Oder sich am Glühweinstand eines Weihnachtsmarkts zu versammeln. Die besten Touren für die dunkle Jahreszeit.

 

1. Winter-Sinnes-Streifzug

„Hamburgs Schokoladenseiten“, „Kaffeekult(o)ur“, „Sweet sweet Elbphilharmonie“, „Kakao - Kontore - Kaufleute“ – die Namen, die das Team der Rosinenfischer seinen Touren gegeben hat, verraten es bereits: Es geht um den Genuss in Speicherstadt und Hafencity. Der mit einem Tourismus-Preis ausgezeichnete Anbieter von Stadtrundgängen hat auch einen Winter-Sinnes-Streifzug im Programm, der an einem der schönen kleineren Weihnachtsmärkte endet, ein Becher Glühwein oder Punsch ist im Preis enthalten. 

 

2. Craftbier, St. Pauli, der Hafen

Zu Beginn der Tour erfahren wir, warum Hamburg einst das „Brauhaus der Hanse“ genannt wurde, wie dann die Marktkonzentration eine lebendige Bierkultur reduzierte, bis diese durch die Craftbier-Szene erneut belebt wurde. Das ist das Besondere der Angebote von Robin and the Tourguides, dass man mit ihren Touren nachhaltig einsteigt – und auch erleben kann, wovon die Rede ist.

 

3. Go with the Locals

Als Reisende besuchen wir heutzutage nicht bloß die Sehenswürdigkeiten einer Stadt oder die wichtigsten Museen. Wir wollen da sein, wo das Leben ist – denn, wo sich die Einheimischen wohl fühlen, da fühlen wir uns auch wohl. Die Angebote der St. Pauli Kieztour bringen uns genau an diese Orte. Und da erfahren nicht, wie alt ein Bauwerk ist, sondern wer darin lebt. Die Touren werden von Anwohnern durchgeführt. Keine Entertainer. Aber echte Locals.

 

4. Hamburg Historisch

Jeder von uns hat ein Smartphone. Und so können wir die Stadt autonom erkunden, auch ohne in großen Gruppen vor einem Denkmal zu stehen oder darauf zu warten, dass die beiden Nachzügler endlich auch da sind und sogar die Klappe halten… Von den vielen Selfguided Tours gefallen uns besonders die der Stiftung Denkmalpflege. Die Führung über den Jüdischen Friedhof wird übrigens auch als individuelle, geführte Tour angeboten.

 

5. Hamburg im Retro-Bulli 

Auf den Sitzpolstern liegen Schaffelle, im Heck röhrt der Boxermotor, und wenn man den Wagen von vorn sieht, möchte man unweigerlich Wimpern um die runden Scheinwerferaugen malen. Die VW-Bullis „Uschi“, „Carlos“ und „Barbarella“ sind die Stars der Oldie Tour Hamburg. Man sitzt im bunten Bus aus den 1970er Jahren und lernt in Rundfahrten von zwei bis vier Stunden die Stadt kennen…

 

6. Thriller to go 

In einem der erfolgreichsten Podcasts bereitet die Redaktion der Wochenzeitung Die Zeit besondere Kriminalfälle auf. Die Faszination des Verbrechens steht auch bei den Angeboten von Corpus Delicti Tours im Vordergrund. Bei den Krimi-Stadtführungen werden die Storys aber nicht nur erzählt, die Teilnehmer werden in die Handlung mit einbezogen und können den Fall quasi mit- oder nachlösen.

 

7. Take the Big Bus

In einem Interview wurde die Redakteurin eines wichtigen Reisemagazins gefragt, wie sie sich eine fremde Stadt aneignet. Der erste Teil der Antwort war nicht überraschend: Sie recherchiert, liest, telefoniert, schreibt E-Mails, informiert sich über ihre Social Media Kanäle. Doch dann sagte sie: „Sobald ich in einer mir unbekannten Stadt bin, mache ich als erstes immer eine Hop-on-Hop-off-Bus-Tour – um ein Gefühl für Größe und Gestalt der City zu bekommen.“ Die Roten Doppeldecker sind einer der bekanntesten Anbieter in Hamburg. 

 

Selbstverständlich wird einem an einem Wintertag auf den Straßen der Stadt dennoch kalt. Wir empfehlen einen Besuch im Pure Spa by Day Spa Hamburg, der kleinen, aber feinen Wellness-Abteilung unseres Hotels. Gern reservieren wir für unsere Gäste aber auch einen Tisch im Restaurant DaCaio. Denn nachdem man so viel unterwegs gewesen ist, freut man sich über sehr gute Küche ganz nah…

Guided Tours in Hamburg

 

 

 

Fotos: Susanne Baade, Christian Spahbier/-, Lucas Pretzle/-, Jan Traupe/Mediaserver.de

 

Impressum »
About us »
The George Hotel Website »

Onlinebuchung Bestpreisgarantie

X