Best of Open Air. Die THE GEORGE Festival-Tipps für den Sommer

Sonne, Musik, gute Laune – und Abende, die nicht enden sollen. Das THE GEORGE-Team liebt diese Open Air-Festivals

Sex and Drugs and Rock'n'Roll; mit Camping – das ist das Open Air Festival-Klischee. Und bei Regen kommt noch Matsch dazu. Von solchen, selten positiven Meinungen sollte man sich aber nicht beeinträchtigen lassen. Denn was gibt es Schöneres als ein Sommerwochenende so zu erleben? Mit guter Musik, guter Laune und guten Freunden; egal wie angezogen sie dabei sind…

Das scheinen viele so zu sehen. Inzwischen gibt es einen regelrechten Festival-Boom, mit mehr als einem Dutzend Veranstaltungen allein in und rund um Hamburg. Bereits Ende Mai hat der Open Air-Sommer begonnen mit dem von Jahr zu Jahr größer und professioneller werdenden Elbjazz, mit der schon längst restlos ausverkauften Heavy-Metal-Messe in Wacken wird der wieder enden. Die besten Tipps aus dem THE GEORGE-Team.

 

SKANDALØS in Nordfriesland

Elodie, aus dem Marketing-Team unseres Hotels an der Alster, geht mit Freunden auf das Festival. „Es war ein Geburtstagsgeschenk.“ Das Skandaløs ist ein kleines, aber sehr feines Festival. Es wartet nicht mit millionenschweren Headlinern auf, sondern besticht mit noch nicht so bekannten, aber sehr begabten Künstlern. Es werden auch Workshops angeboten: Yoga, Tee oder ein Plattdeutsch-Sprachkurs. „Ich freue mich auch auf eine erholsame Auszeit im schönen Grün Nordfrieslands.“

 

MS DOCKVILLE in Hamburg-Wilhelmsburg

Dies ist längst ein Schwergewicht des Festival-Sommers. Seit 2007 wird auf der anderen Elbseite gefeiert, zuletzt mit mehr als 25.000 Besuchern. Die Organisation ist perfekt, große Sponsoren präsentieren ihre Produkte, und das Line Up lockt mit spannenden Namen wie – Billie Eilish, Ex:Re, Two Feet, Von wegen Lisbeth und vielen mehr. Interessanterweise hat das Dockville inzwischen auch einige Satellitenfestivals, etwa das kleine DJ- und Tanzfest Butterland oder das großartige Kunst- und Kulturfestival MS Artville.

 

A SUMMER'S TALE in Luhmühlen

Carolin, Conference- und Eventmanagerin, fährt schon zum zweiten Mal auf das Festival in der Lüneburger Heide. „Ich mag die coole, lässige und entspannte Atmosphäre. Es ist sehr familiär, viele bringen ihre Kinder mit, es werden coole Workshops angeboten, und es ist sehr sauber.“ Tatsächlich begeistert A Summer's Tale auch mit seinem Umweltkonzept: Nachhaltigkeit, Regionalität, Rücksichtnahme stehen ganz oben auf der Agenda. Dazu passt, dass es in einem Naturschutzgebiet liegt. Das Line Up stimmt auch: Carolin freut sich auf Zaz, Faber, Xavier Rudd und Michael Kiwanuku.

 

KATERMUKKE in Hamburg-Wilhelmsburg

Eine Art Gegenentwurf zum zuvor beschriebenen Mittsommermärchen in der Heide ist das Event gewordene Programm des Berliner Erfolgs-Labels Katermukke. Klar, auch hier gibt es „Lagerfeuer-Romantik“ und Cocktail Bars. Doch vor allem: 3 Floors – und 20 Stunden Non-Stop-Party. Das Katermukke-Festival (auch Weird-Festival) lockt mit Dirty Doering, Mikah, Jan Blomqvist & Band und vielen anderen. Und vielleicht trefft ihr auch Jakob, unseren Front Office Agent.

 

PORTLAND in Hamburg-Wilhelmsburg

Das Uebel und Gefährlich im Hochbunker am Heiliggeistfeld gilt nach wie vor als einer der besten Clubs der Stadt. Mary, Assistant Manager aus dem Front Office, liebt die Atmosphäre. Im vergangenen Jahr ist der Bunker zum Open Air Festival geworden. Portland heißt das Event für einen Tag im Hamburger Süden. Noch steht das Programm nicht fest. Aber eigentlich kann es nur gut werden…

Fotos: Pablo Heimplatz, Lennard Schmitt, Zaz, Robin Schmiedebach, Karsten Bahnsen, Susanne Baade, Text: Dirk Lehmann
Impressum »
About us »
The George Hotel Website »

Onlinebuchung Bestpreisgarantie

X