DIE KÖNIGIN HÄLT HOF. THE GEORGE BEI DEN HAMBURG CRUISE DAYS

An diesem Wochenende feiert die Hansestadt ihr maritimes Erbe: die Highlights des Fests im Hafen

Der Morgen ist kühl und leicht dunstig. Und obwohl es ein ganz gewöhlicher Montag ist, säumen bereits um 6 Uhr mehr als 300.000 Menschen die Ufer der Elbe. Denn Hamburg erwartet einen besonderen Gast – die Queen Mary 2. Mit dem Anlauf des bis dahin größten Kreuzfahrtschiffs der Welt, beginnt am 19. Juli 2004 ein Phänomen, das bis heute anhält und wirkt: die Kreuzfahrt-Begeisterung in Deutschland. Gingen im Jahr des Besuchs der Queen Mary 2 etwa 580.000 Deutsche für eine Reise auf ein Hochseeschiff, sind es 15 Jahre später fast drei Millionen. Im THE GEORGE, dem Design Hotel an der Alster, haben wir das in unserer Touristik Lounge mehrfach thematisiert.

2008, vier Jahre nach dem Morgen, an dem der gewaltige schwarze Rumpf der Queen in Hamburg so vielen Menschen faszinierte, lässt eine andere Farbe die Herzen der Kreuzfahrt-Fans höher schlagen: Erstmals erstrahlt der Hafen in Blau. Anlässlich der Cruise Days sorgt eine Lichtinstallation des Künstler Michael Batz für einen illuminierten Hafen. Schnell entwickeln sich die Hamburg Cruise Days zum beliebten Event, an dem etwa 500.000 Besucher teilnehmen. Eigentlich sollten die Cruise Days im 2-Jahresrhythmus gefeiert werden. Doch nach mehrjähriger Corona-Pause wird der Hafen an diesem Wochenende erstmals wieder blau.

 

Kreuzfahrten sind nicht unumstritten. Noch immer verbrennen viele Schiffe auf See Schweröl, besonders die Mega-Cruiser mit 5.000 Passagieren und mehr fluten die Destinationen mit Tausenden von Tagesgästen, und die Arbeitsbedingungen an Bord sind mitunter umstritten. Doch die Kreuzfahrt wandelt sich auch. In vielen Häfen im Mittelmeer, an Ost- und Nordsee müssen die Schiffe auf Diesel umstellen, immer mehr Terminals werden mit Landstromanlagen ausgerüstet, und vielfach gelten heute Obergrenzen – was die Größe der erlaubten Schiffe betrifft, bzw. die Anzahl der Tagesgäste.

Die Hamburg Cruise Days sind für uns ein besonderes Fest, weil die Stadt so ihr maritimes Erbe feiert. Der Hafen ist eben nicht nur ein Handelsplatz, ein Platz für den Warenumschlag. Sondern der Hafen ist für uns auch ein Ort, an dem Menschen auf eine Reise gehen, sich von einander verabschieden, einander begrüßen. Hoffnungen, Sehnsüchte, Abenteuer, Geschichten. Die Queen Mary 2 wird in diesem Jahr auch wieder da sein. Und nach dem Besuch im Hafen trifft man sich in unserer BAR DACAIO auf einen Drink, um Seemannslatein auszutauschen. Dazu empfehlen wir einen Dark & Stormy, perfekt für Landratten wie uns.

Hamburg Cruise Days

 

https://www.hamburgcruisedays.de 

 

Fotos: Thomas Panzau/-, Michael Zapf/-, Jörg Modrow/-, J. Schugardt/Mediaserver Hamburg, Susanne Baade

Impressum »
About us »
The George Hotel Website »

Onlinebuchung Bestpreisgarantie

X