BBQ FOR YOU. THE GEORGE TESTET DIE SCHÖNSTEN GRILLWIESEN HAMBURGS

Wir packen Bratwurst und Bratvurst ein, Nudelsalat und Rosé – und erkunden die Hotspots an Alster und Elbe…

Auf die Frage, wann dieser Trend angefangen habe, zuckt einer der Hausmeister von Gruner+Jahr mit den Schultern. Früher sei die Wiese zwischen Michel und dem markanten Verlagsgebäude kaum mehr gewesen als eine hübsche Grünfläche. Nach dem Sommermärchen mit public viewing und viel draußen sein, hätte sich dort immer öfter jemand gesonnt. Einmal musste die Polizei sogar eine junge Frau bitten, sich anzuziehen. Offenbar wurden die Redakteure von der Arbeit abgelenkt. Er lacht böse. Vor ein paar Jahren wurde ein Münz-Grill aufgestellt, als Alternative für die unzähligen Einweg-Grills. „Inzwischen ist die Michelwiese die Top-Grillwiese Hamburgs!“ Er schüttelt den Kopf, als könne er es eigentlich immer noch nicht recht fassen.

Aber stimmt das auch? Wir packen unseren Picknickkorb, unseren Grillwiesenfragebogen und machen uns auf den Weg.

 

1. Zwischen Elbe und Hamburgs Wahrzeichen – die Michelwiese

St. Michaelis, Portugiesenviertel, Neustadt, Gruner+Jahr. In einem beliebten Wohngebiet unweit der Landungsbrücken liegt diese kleine Rasenfläche mit Springbrunnen und Münzgrill. Ein Ort für Locals, die hier auch mal Geburtstag feiern oder Kita-Fest. Im nahen Supermarkt kann immer Nachschub geholt werden. An heißen Tagen ist dieser natürlich meist gut besucht!!

  • Adresse: Schaarmarkt
  • U-/S-Bahn: Baumwall, Landungsbrücken
  • Toiletten: in der Tiefgarage
  • Hundeauslauf: ja
  • Besonderheit: Münzgrill – für 1 Euro gibt es 16 Minuten saubere Hitze

 

2. Vor der THE GEORGE-Haustür – Alsterwiese am Schwanenwik 

Wahrscheinlich gibt es kaum einen Ort, an dem man schönere Panorama-Fotos von Hamburg machen kann als diesen: Fernsehturm, Alsterfontäne, Alsterhaus, Rathaus – alles drauf. Abends sogar mit Sonnenuntergang. Sehr beliebter Platz und an schönen Tagen zuverlässig überfüllt. Die Wiese wird von den Waste Watchern der Stadt regelmäßig überprüft.

  • Adresse: Schwanenwik
  • U-/S-Bahn: Uhlandstraße
  • Toiletten: ja
  • Hundeauslauf: nein
  • Besonderheit: zum THE GEORGE, dem Design-Hotel an der Alster, sind es nur wenige Minuten Fußweg
 

3. Friedhof, Arboretum, Naherholungsgebiet – Wohlerspark 

Zwischen Schanze und St. Pauli liegt der einstige Friedhof Norderreihe. 1945 hat es hier die letzten Bestattungen gegeben, seit 1979 steht die Grünanlage mit den zwei Lindenalleen unter Denkmalschutz. Hier stehen zudem einige besondere Bäume: Hainbuchen, Trauerbuchen, Ahorne, Gingko und Tulpenbäume. Sehr beliebt als Picknickplatz bei den Locals. Und beim Grillen sollte man Vorsicht walten lassen.

  • Adresse: Norderreihe
  • U-/S-Bahn: Holstenstraße
  • Toiletten: ja
  • Hundeauslauf: nein
  • Besonderheit: zum Hallen- und Freibad Festland sind es nur wenige Minuten…

 

4. Füße im Sand – Elbstrand mit Nordsee-Feeling am Falkensteiner Ufer

Für ambitionierte Radler ein schönes Ausflugsziel, alle anderen nehmen das Rad mit in die S-Bahn. Dann rollt man runter ans Ufer (und kann auf dem Rückweg gleich ein paar Kalorien abarbeiten). Am schönen Sandstrand unter Bäumen kann man auch in der Elbe baden.

  • Adresse: Falkensteiner Ufer
  • U-/S-Bahn: Blankenese
  • Toiletten: ja, auf dem nahen Campingplatz
  • Hundeauslauf: ja
  • Besonderheit: kleiner Spaziergang bis zum Rissener Leuchtturm möglich – mit Blick auf die großen Schiffe

 

5. Hotspot im Osten – die Wiesen an der Regatta-Strecke auf der Dove Elbe

Seit einiger Zeit entdecken die Hamburger den Osten. Die Pontons an der Regattastrecke auf der Dove Elbe – so heißt ein Seitenarm der Elbe – sind im Sommer sehr beliebt. Die Wiesen am Ufer bieten schöne Liegeplätze unter Bäumen und viele, zum Teil versteckte Zugänge zum Fluss. Ein Picknick-Idyll.

  • Adresse: Allermöher Deich
  • U-/S-Bahn: Mittlerer Landweg, dann mit dem Bus zu Pumpwerk Allermöhe
  • Toiletten: ja
  • Hundeauslauf: nein
  • Besonderheit: weil nicht so leicht zugänglich, nicht so im Fokus bei anderen Grillern.

 

Bitte beachten:

Nicht überall darf in Hamburg gegrillt werden. Grundsätzlich müssen Einweg-Grills mindestens 50 Zentimeter über der Wiese aufgebaut werden, damit diese nicht verbrennt. Selbstverständlich müssen Müll und Asche gründlich entsorgt werden. Nach dem Sommer 2018 hat die Stadt Hamburg so genannte „Waste Watcher“ eingestellt, die Verstöße anzeigen. Es drohen Bußgelder bis 1.000 Euro. Mehr Infos hier

5 Besten Grillplätze in Hamburg

 

Fotos: DoubleVision-, Christian O. Bruch-/MediaServer Hamburg, Susanne Baade

Impressum »
About us »
The George Hotel Website »

Onlinebuchung Bestpreisgarantie

X