DER FRISCHE BLICK – DIE AUSSTELLUNG „GUTE AUSSICHTEN“ IM PHOXXI

Das THE GEORGE-Team freut sich, dass Museen wieder geöffnet sind: junge deutsche Fotografie in Hamburg!

Wir lieben Fotos. In unserem Hotel an der Alster hängen besondere Stücke, und in den Bücherregalen unserer Library und unserer Private Library findet man einige tolle Bildbände mit den Arbeiten großer Fotografinnen und Fotografen. Ob allerdings aus denen, deren Bilder aktuell im Phoxxi zu sehen sind – in den Ausstellungsräumen im Container, die während des Umbaus das Haus der Fotografie der Deichtorhallen ersetzen –, später auch große Namen werden, das muss sich noch zeigen. Aktuell ist es aber gerade dieser unverbrauchte, frische Blick, der uns begeistert. 

Hamburg gilt als Stadt der Fotografie. Weil hier bildmächtige Magazine erscheinen – Geo, Stern, Spiegel, Brigitte – war und ist die Stadt immer auch attraktiv für große Fotografinnen und Fotografen: Uta Gleiser, Julia Knop, Maria Feck, Robert Lebeck, Daniel Josefson, F. C. Gundlach, Volker Hinz – um nur einige zu nennen. Während die Arbeiten der bekannten Namen in Einzel- oder Themenausstellungen gezeigt werden, ist die Schau „Gute Aussichten“ immer auch eine Möglichkeit für Entdeckungen. Uns sind einige Namen aufgefallen.

 

 

 

Sophie Allerding. Die an der HAW Hamburg und der Royal Academy of Arts in Den Haag ausgebildete Fotografin setzt sich in „Leuchtende Augen“ mit der physischen Verbindung von Mythen im brasilianischen Amazonas-Regenwald auseinander. Die dabei entstandenen Bilder sind purer, magischer Realismus.

Robin Hinsch. Er hat ebenfalls an der HAW Hamburgstudiert und hinterfragt in seiner Produktion „WAHALA“ die Ausbeutungsmechanismen und Produktionsbedingungen der weltweiten Förderung fossiler Brennstoffe. Eine frühere Serie von Hinsch war bereits 2015 im Rahmen des European Photo Exhibition Award in den Deichtorhallen Hamburg zu sehen. 

Conrad Veit. Für die Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig entstand seine Abschlussarbeit „Blastogenese X“, deren Titel bewusst mehrdeutig gelesen werden kann. Darin zeigt Veit einen als Tierdokumentation getarnten Schwarzweißfilm aus hybriden Lebensformen, der die Grenze zwischen Mensch und Tier, zwischen Männlich- und Weiblichkeit dekonstruiert.

 

Es gibt noch weitere, spannende Fogtografinnen und Fotografen zu entdecken. Aber nach so vielen visuellen Eindrücken sehnt man sich geradezu nach einem ruhigen Moment für die Sinne. Der perfekte Ort dafür: unsere Bar DaCaio. Einige unserer phantastischen Drinks ergänzen nachgeradezu perfekt jeden Museumsbesuch. Etwa der wundervolle Drink: Göttliche Komödie „Dante Alighieri“. Zum Wohl! 

Deichtorhallen

https://www.deichtorhallen.de/ausstellung/gute-aussichten-2022

Fotos:

Sophie Allerding, Leuchtende Augen, 2020

Robin Hinsch, WAHALA, 2020

Conrad Veit, Blastogenese X, 2020

Copyright www.guteaussichten.org

Julia Schwendner,- Doublevision/Marketing Hamburg, Susanne Baade

 

 

Impressum »
About us »
The George Hotel Website »

Onlinebuchung Bestpreisgarantie

X